Spröde rissige Lippen

Wer kennt dieses Problem nicht, besonders jetzt in der kalten Jahreszeit. Draußen ist es kalt,drinnen ist es trocken und warm.

Tja und die ersten Anzeichen für spröde rissige Lippen kündigen sich auch prompt an:

  • brennende rote Lippenränder, über die mit der Zunge immer wieder drüber gegangen wird um sie zu befeuchtet.
  • Nach ein paar Tagen fängt die Lippe sich zu schälen an, es stehen Fransen weg.
  • Weil es stört wird herumgezupft, meist kommt es zu Verletzungen die bluten.       

Das Scenario ist komplett.

Wie kann man spröde Lippen vorbeugen?

  1. Viel Wasser trinken, Spröde rissige Lippen sind  meist ein Signal des Körpers, dass wir zu wenig Flüssigkeit zu uns genommen haben.
  2. Die Lippen regelmäßig eincremen, auch über die Lippenränder. Nicht empfehlenswert sind Lippenpflege-Stifte da sie meist Silikone enthalten und die Haut nicht pflegen sondern nur oberflächlich glätten.
  3. Ein sanftes Peeling für die Lippen, löst Hornzellen, regt zur Zellerneuerung an und die Lippen bleiben weich und sanft.
  4. Vitamine zu sich nehmen für eine gesunde schöne Haut. Vitamin A, B, B12, C, E*
Was soll nicht gemacht werden:
  • mit der Zunge die Lippen befeuchten, es trocknet die Lippen noch mehr aus!
  • herumzupfen, es führt nur zu Verletzungen und Infektionen.

 

Was tun bei rissigen spröden Lippen:
  • trinken, trinken und nochmals trinken, aber WASSER
  • eincremen, am besten mit einer fetthaltigen Creme- empfehlenswert Lydia Daïnow Apricot Creme oder. Dr. Temt Vienna Eye and Lip Cream
  • bei Verletzungen – Wundcreme

Bei Fragen stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Seite!

 

*Vitamine für eine gesunde und schöne Haut :

Vitamin A (Retinol) besonders in Leber. Seefische, Käse, Eigelb, Butter und Milch in niedrigeren Mengen enthalten. Provitamin A β-Carotin (Beta-Carotin) kommt in Mango, Avocado, Grapefruit,Karotten, Kohl, Feldsalat, Kürbis, roter Paprika, Chicorée, Spinat vor.

Vitamine B kommen in Fisch, Leber, Milchprodukten, Broccoli, Spinat, Kohl vor.

Vitamin B2 kommt in Milchprodukte, vor allem Joghurt, Lachs, Pilze, Brokkoli und Spargel vor.

Vitamin C (Ascorbinsäure) kommt in fast allen Obst- und Gemüsesorten vor. Besonders viel in Sanddorn, Hagebutte, Kiwis, Orangen, in Gemüse vor allem Kohlsorten (Kohl, Kohlsprossen,Brokkoli etc.) Paprika=Vitamin-C-Bomben, wichtiger Vitamin-C-Lieferanten ist außerdem die Kartoffel.

Vitamin E Tocopherole kommt in Weizenkeimöl ,Rapsöl, Haselnüsse, Olivenöl, Knäckebrot, Forelle, Paprika, Hühnereier vor.

 

    Schreibe einen Kommentar